So lief die Eröffnung der Veltins-Arena

Gaben später auch Konzerte in der Veltins-Arena: U2.

Gaben später auch Konzerte in der Veltins-Arena: U2.

Bei der Eröffnung der Veltins-Arena, die damals noch Arena auf Schalke hieß (Eigenschreibweise: Arena AufSchalke), trug der Besitzer des neuen Heimes, der FC Schalke 04, ein Mini-Revierderby natürlich gegen Borussia Dortmund aus. Die nur 45 Minuten Fußball begeisterten die rund 60.000 Zuschauer allerdings weniger als die versammelten Showstars, die das ganze eher zu einem Volksfest machten als zu einer sportlichen Eröffnung der neuen Arena.

Lionel Richie wollte „All night long“ feiern

Mehr im Vordergrund standen die beiden musikalischen Acts. Da war zum einen der Amerikaner Lionel Ritchie, der die Massen knapp 40 Minuten lang unterhielt. Natürlich war auch sein bekanntester Hit „All night long“ dabei. Zum anderen die deutsche Schnulzengruppe Pur, die in späteren Jahren immer wieder die Veltins-Arena füllen sollte.

Angesichts derartiger größerer und kleinerer musikalischer Größen geriet dann das Spiel gegen den BVB ein wenig in den Hintergrund. Da es ohnehin nur ein Show-Spiel war, wird es die Spieler selbst auch kaum interessiert haben, wie es ausgeht.

Damals hingegen viel spannender: die technischen Möglichkeiten der Arena. Allen voran der neue Videowürfel, der damals ziemlich viel Aufsehen erregte, hängte er doch mitten über dem Spielfeld wie man es vielleicht aus dem amerikanischen Basketball kannte, nicht aber aus der piefigen Bundesliga.

Schalke damals mit Victoria als Trikotsponsor

Die Ehrengäste zur Eröffnung, u. a. Franz Beckenbauer und Sepp Blatter, bei denen man heutzutage wohl das „Ehren-“ streichen würde, zeigten sich beeindruckt von diesen technischen Spielereien. Auf diese Weise wurde die Veltins-Arena auch zu einer echten Attraktion in Deutschland. Dass der damalige Ministerpräsident von NRW, Wolfgang Clement, allerdings kein ausgemachter Groundhopper ist, bewies er mit dieser Einschätzung:

„Wenn man in dieses Stadion kommt, bleibt einem der Atem stehen. Eine unglaublich beeindruckende Arena, es gibt auf der Welt kein Stadion mit einer solchen Ausstrahlung.“

Achja, und Trikots getragen wurden natürlich auch. Sponsor auf dem Trikot der Knappen war damals ganz frisch die Versicherung Victoria. Die Brauerei Veltins, die sich ab 2006 die Namensrechte am Stadion sicherte, hatte seine Trikotsponsorenschaft mit dem Jahr 2001 beendet. Sie hatte immerhin vier Jahre von 1997 bis 2001 Bestand gehabt, war mit der Eröffnung der Arena aber zu ihrem Ende gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.