Huntelaar: Letztes Heimspiel im Schalke-Trikot

Kehrt Huntelaar nach Holland zurück?

Kehrt Huntelaar nach Holland zurück?

Nach 7 Saisons beim FC Schalke 04 hat Klaas Jan Huntelaar im Heimspiel gegen den Hamburger SV seinen Abschied von den Schalke-Fans gefeiert. Maximal einmal noch wird er das Schalke-Trikot tragen, am letzten und 34. Spieltag in dieser Saison. Sein Weggang hatte sich lange angekündigt. Nun steht er schon seit geraumer Zeit fest und wurde am letzten Samstag begangen.

Dieser Abschied geriet dann reichlich emotional. Obwohl der Hunter einmal Torschützenkönig und einmal Sieger im DFB-Pokal mit dem FC Schalke 04 wurde, fehlen ihm eigentlich dann doch die ganz großen Momente mit dem Revierclub. Doch seine schlichte lange Anwesenheit beim FC Schalke 04 hat wohl schon ausgereicht, ihn gefühlt zu einem der ihren zu machen.

Huntelaar wünschte sich „Beat It“ von Michael Jackson

Manager Christian Heidel hatte ihm schon im Vorhinein einen „grandiosen Abschied“ versprochen. Ob der Hunter diesen dann auch so empfunden hat, war ihm nicht anzumerken. Denn dass Schalkes Trainer Markus Weinzierl vor dem Anstoß lange offen ließ, ob er Klaas Jan Huntelaar überhaupt einsetzen würde, kann diesem nicht geschmeckt haben. Nicht nach 7 Jahren im Schalke-Trikot, nicht nach 174 Liga-Spielen für den FC Schalke 04, in denen dem Holländer 82 Tore gelangen.

Immerhin kam er dann doch zum Einsatz – und sein Musikwunsch wurde ihm auch erfüllt. „Beat It“ hatte er sich gewünscht. Ein Song aus der Zeit, in der Huntelaar das Licht der Welt erblickte. Jahrgang 1983 ist er, gerade mal 33 Jahre alt und eigentlich noch im besten Fußballeralter. Doch beim laufintensiven Pressing, das Schalke bevorzugt spielt, wird er nicht mehr gebraucht.

Nur Klaus Fischer traf öfter als der Hunter

Ein Tor zum Abschied im eigenen Stadion war Klaas Jan Huntelaar dann auch nicht vegönnt. Ehe er zum wahrscheinlich letzten Mal das Schalker Trikot nach einem Spiel auszog, hatte er nur gegen den Pfosten geköpft. Den Fans war es mehrheitlich egal, sie feierten ihren Hunter mit Sprechchören und vielen Plakaten. Somit geht der zweitbeste Schalker Torschütze in der Bundesliga-Geschichte. Nur Klaus Fischer traf mit 182 Toren für den FC Schalke noch häufiger als Huntelaar. Doch auch bei ihm werden nun keine weiteren Tore für den FC Schalke 04 mehr hinzukommen. Dieses Kapitel ist beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.