Badstuber feiert Debüt im Schalke-Trikot

Badstuber feiert Schalke-Debüt im eigenen Wohnzimmer

Badstuber feiert Schalke-Debüt im eigenen Wohnzimmer

Sein erstes Spiel im Dress seines neuen Clubs – und dann gleich so ein besonderes! Sein Debüt für den FC Schalke 04 feierte Holger Badstuber nämlich genau bei jenem Club, bei dem der bekanntlich nach Schalke nur ausgeliehene Badstuber eigentlich unter Vertrag steht: Beim FC Bayern München.

Comeback im „eigenen Stadion“ für Badstuber

Da rieben sich wohl alle die Augen in der Allianz-Arena: Zuschauer und auch frühere Mitspieler. Holger Badstuber lief erstmals im blauen Trikot des FC Schalke 04 auf, und dann auch noch in seinem früheren Wohnzimmer, eben der Allianz-Arena. Dass er allerdings nicht gekommen war, um Geschenke an seine Freunde zu verteilen, machte er beim Punktgewinn der Schalker in München auch klar. Mit einer guten Leistung überzeugte er beim 1:1-Unentschieden. So half er entscheidend mit, dass die Schalker nicht schon wieder gegen den FC Bayern München verloren. Da es sein erster Einsatz nach wieder mal längerer Verletzungspause war, wurde er ausgepowert in der 77. Minute von Trainer Markus Weinzierl ausgewechselt. Bis dahin hatte er aber sowohl in den Zweikämpfen als auch mit seinem Stellungsspiel geglänzt.

Gute Leistung beim ersten Auftritt im Schalke-Trikot

Den Schalke-Fans wird dieser erste Auftritt von Badstuber im Schalke-Trikot sicher gefallen haben. Badstuber kann vielleicht entscheidend mithelfen, aus einer mediokren Saison noch eine gute zu machen. Schließlich sind die Schalker neben der Bundesliga, wo sie weit unten stehen, auch noch in DFB-Pokal und Europa League vertreten. Da kann man die internationale Erfahrung von Holger Badstuber, der schon zig mal in der Champions League und auch für die Nationalmannschaft spielte, ganz sicher gut gebrauchen.

Ob das Trikot mit dem Namen „Badstuber“ nun gleich ein Renner auf Schalke wird, darf man dennoch eher bezweifeln. Zunächst einmal ist das Leihgeschäft zwischen den Bayern und dem FC Schalke schließlich bis zum kommenden Sommer befristet. Er wird also zunächst mal nur die nächsten vier Monate auf Schalke sein und danach wohl schon wieder zum FC Bayern zurückkehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.