Vom FC Barcelona: Juan Miranda nun im Schalke-Trikot

Kommt vom FC Barcelona: Juan Miranda.

Kommt vom FC Barcelona: Juan Miranda.

Viele avisierten Einkäufe des ruhmreichen FC Schalke 04 platzten in dieser sommerlichen Transferperiode, bevor sie überhaupt in die Nähe der Umsetzung gelangten. Einen weiteren Mittelstürmer neben Guido Burgstaller fand man dabei nicht. Dabei war die Liste der Kandidaten dafür nicht kurz. Kaderplaner Michael Reschke und Manager Jochen Schneider hatte unter anderem an den folgenden Spieler gegraben:

  • Cenk Tosun (FC Everton)
  • Silas Wamangituka (jetzt VfB Stuttgart)
  • Mariano Diaz (Real Madrid)
  • Patrik Schick (jetzt Leipzig)

Doch alle wechselten entweder zu einem anderen Club oder blieben bei ihrem alten. Besonders dramatisch ist das im Fall von Silas Wamangituka. Er ging lieber zu einem deutschen, wenn auch namhaften Zweitligisten (!), als sich dem FC Schalke 04 anzuschließen. Der Grund dafür, man mag es immer noch nicht glauben, liegt eigentlich auf der Hand. Der FC Schalke 04 kann nicht mehr so viel zahlen wie der wirtschaftlich weiterhin starke VfB Stuttgart oder wie Clubs wie Eintracht Frankfurt. Da könnte auch der sportliche Erfolg in dieser Saison erneut leiden.

Heidel hinterließ ein dickes Minus

Vieles hat sich gewandelt in nur kurzer Zeit. Vor allem Christian Heidel wirft man vor, zu viel Geld für zu wenig Qualität ausgegeben zu haben. Etwas, was er bei seinem Vorgängerclub Mainz 05 jahrzehntelang noch völlig anders gemacht hatte, wollte ihm im Revier nicht mehr gelingen. Die Scherben dieses Wirkens muss nun der Club alleine aufkehren, das heißt: vor allem dessen Fans. Immerhin konnte man diesen aber jetzt doch noch einen Neuzugang mit klangvollem Namen präsentieren.

Juan Miranda für zwei Jahre ausgeliehen

Für zwei Jahre leiht man Juan Miranda vom FC Barcelona aus. Seines Zeichens ist dieser Linksverteidiger, aber auch nur ausgeliehen. Und hier liegt natürlich auch die übliche Krux. Präsentiert sich Juan Miranda (hier seine erster Tag auf Schalke im Video) besonders gut im Schalke-Trikot, könnte er bereits nach einer Saison wieder Geschichte sein und von seinem Heimatclub zurückgefordert werden. Zudem verfügt der FC Schalke 04 über keine Kaufoption für Juan Miranda. Nach den aktuell geplanten zwei Jahren wäre er also ohnehin wieder weg, ohne dass der Revierclub ihn behalten könnte. Es sei denn, gegen eine dann wohl hohe Ablöse. Die Schalker Fans sollten es sich also gut überlegen, ob sie sich ein Trikot mit dem Schriftzug von Juan Miranda beflocken lassen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.