Leroy Sané nicht mehr im Schalke-Trikot

Neue Heimat von Leroy Sané ist das Etihad Stadium.

Neue Heimat von Leroy Sané ist das Etihad Stadium.

Das gar nicht mal so lang köchelnde Thema des eventuellen Abgangs von Leroy Sané ist zu seinem Ende gekommen. Und zwar mehr oder weniger wie erwartet. Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern, nun ist es endgültig klar. Leroy Sané verlässt den FC Schalke 04, schließt sich dem neuen Club des Ex-Bayern-Trainers Pep Guardiola an. Er schlägt seine Zelte somit in Manchester auf, genauer gesagt bei Manchester City.

Zeit von Sané auf Schalke ist vorbei

Leroy Sané folgt damit nicht nur der größeren Chance auf sportlichen Erfolg und Titel im Profifußball. Die im Raum stehenden Summen würden auch eine massive Steigerung seines Einkommens bedeuten. So jung er noch ist und so riskant dieser Wechsel aus sportlicher Sicht auch sein mag, dürfte er nach Abschluss dieses Vertrages definitiv ausgesorgt haben. Riskant bleibt der Wechsel aber auch deshalb, weil Sané noch nicht bewiesen hat, dass er dauerhaft auf höchstem Weltniveau spielen kann.

Ist Leroy Sané spielerisch stabil genug?

Nach anfänglich sehr guten Leistungen im Trikot des FC Schalke 04 nahm er sich dann immer mal wieder eine Auszeit. Nicht bezüglich seines läuferischen oder kämpferischen Einsatzes. Sahnestückchen und tolle Tricks wurden dann immer mal wieder Mangelware. Und ob er taktisch das Zeug hat, unter einem anspruchsvollen Trainer wie Pep Guardiola dauerhaft eingesetzt zu werden, muss er auch erst noch unter Beweis stellen.

Wahnsinns Summe bei der Ablöse

Fakt ist in jedem Fall: das Trikot des FC Schalke 04, welches er schon in der Jugend dieses Clubs seit 2011 getragen hatte, wird er vorerst nicht mehr überstreifen. Die Fans des FC Schalke 04 werden diesen Wechsel mit gemischten Gefühlen wahrnehmen. Einerseits geht dem Club der nächste Spieler verloren, der aus der Knappenschmiede den Weg in die erste Profimannschaft gefunden hatte. Andererseits wird der Abschied mit kolportierten mindestens 48 Millionen Euro auch mächtig versüßt. Und Geld kann man auf Schalke immer noch gut gebrauchen.

Immerhin weiter im Trikot der Nationalmannschaft

Spielerisch wird Leroy Sané zunächst nicht zu ersetzen sein. Aallerdings hat man in Markus Weinzierl nun endlich einen Trainer, dem auch ausgesprochene taktische Expertise zugeschrieben wird. Spannender als die Frage nach der Situation auf Schalke ist dann tatsächlich die, wie sich Leroy Sané bei seiner neuen Station in Manchester machen wird. Dass man Sané weiterhin im Trikot der deutschen Nationalmannschaft sehen wird, davon ist ohnehin schwer auszugehen.

One thought on “Leroy Sané nicht mehr im Schalke-Trikot

  1. Pingback: EL: Kolasinac jubelt mit Schalke-Shirt - Schalke-Trikot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.