Sondertrikot „Mein Freund ist Ausländer“

In Gelsenkirchen leben ohnehin schon seit Jahrzehnten viele Ausländer, die Freunde sind.

In Gelsenkirchen leben ohnehin schon seit Jahrzehnten viele Ausländer, die Freunde sind.

Tatsächlich gab es am letzten Vorrundenspieltag der Bundesliga-Saison 1992/93 eine Sonderaktion, bei der alle Trikotsponsoren der Clubs der 1. Liga auf ihr ja immerhin teuer bezahltes Recht verzichteten, jeweils ihren eigenen Aufdruck auf dem Trikot ihres Partnerclubs zeigen zu dürfen. Der Anlass dafür war mehr als unschön, die Aktion selbst hingegen eher positiv, auch wenn das Motto aus heutiger Warte viele Gründe für Einwürfe und zu Diskussionen gäbe. Aber hier geht es ja um das Trikot, das auch der FC Schalke 04 an jenem 6. Dezember 1992 für alle Spieler mit dem Schriftzug „Mein Freund ist Ausländer“ beflockte. Allen Sammlern lässt so ein nur einmalig getragenes Trikot natürlich das Herz höher schlagen. Sofern man denn in dessen Reichweite kommt.

Einmalige Aktion der 1. Bundesliga – „Mein Freund ist Ausländer“

Gegner war an jenem Sonntag — auch damals gab es schon Pay-TV und Sonntagsspiele in der Bundesliga — im heimischen Parkstadion der 1. FC Köln. Da auch die Kölner mit demselben Schriftzug aufliefen, wird es daran nicht gelegen haben, dass die Schalker ihr Heimspiel mit 1:0 gewannen; damit immerhin auf den 11. Platz stiegen und sich über damals noch 2 Punkte freuen durften.

Für nötig befunden hatte man in der Bundesliga diese einmalige Aktion aufgrund der ausländerfeindlichen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen, gegen die man ein Zeichen setzen wollte. Vollkommen zu Recht natürlich und zumindest damals außer bei Ausländerfeinden weitgehend positiv aufgenommen.

Sondertrikot von Schalke nicht im freien Verkauf erhältlich

Anders als heute wurde daraus aber noch keine große Merchandising-Aktion gemacht, die Trikots gab es also eben nicht für die Fans zu kaufen. Weder beim FC Schalke 04 noch bei den anderen 17 Clubs der 1. Liga. Glück haben die 2 Punkte den Knappen in diesen Trikots übrigens in jedem Fall gebracht. Am Ende belegten die Schalker in diesen Trikots nämlich sogar Rang 10 und hielten damit die Klasse. Was als erst 2 Saisons zuvor aufgestiegener Club keineswegs eine Selbstverständlichkeit darstellte. Und aufgrund dieses Umstands, dass es nicht frei verkäuflich war, ist das Schalke-Trikot mit dem Aufdruck „Mein Freund ist Ausländer“ bei Fans und insbesondere bei Sammlern höchst begehrt. Vorsicht allerdings vor Nachdrucken im Angebot — echte Originale dieses Sondertrikots werden wahrscheinlich heutzutage gar nicht mehr veräußert.

Die Schalker Aufstellung in jenem Spiel lautete übrigens folgendermaßen:

Holger Gehrke, Mike Büskens, Thomas Linke, Günter Güttler, Martin Spanring, Steffen Freund, Alexander Borodjuk, Ingo Anderbrügge, Yves Eigenrauch, Radmilo Mihajlovic, Bent Christensen.

Torschütze des einzigen und damit des Siegtores war in diesem Sondertrikot in der 23. Minute übrigens Radmilo Mihajlovic — ein Ausländer.

Für den 1. FC Köln spielte hingegen an jenem Tag ein gewisser Horst Heldt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.