Nun auch noch ein neuer Torwart im Schalke-Trikot 20/21

Kürzlich erst wurden Vedad Ibisevic und Goncalo Paciencia als die bis dato einzigen Neuzugänge beim FC Schalke 04 vorgestellt. Nun kommt neben einem Trainerwechsel noch mehr Bewegung in den Kader des Revierclubs, der in dieser Saison wohl vornehmlich die Aufgabe haben wird, die Klasse zu halten und damit Erstligist zu bleiben.

Danach verpflichtete Schalke 04 auch noch den dänischen Torhüter Frederik Rönnow, wie Paciencia von Eintracht Frankfurt kommend. Wie Paciencia, ist auch Frederik Rönnow anders als Ibisevic nur ausgeliehen. Im Falle des Torhüters, der Gerüchten zufolge sogar die Nr. 1 im Tor des FC Schalke 04 werden soll, handelt es sich sogar um einen Tausch. Denn im Gegenzug wird der auf Schalke eigentlich stets glücklose Markus Schubert an Eintracht Frankfurt verliehen. Ob er dort hinter dem gesetzten Kevin Trapp überhaupt zu Einsätzen kommen wird, ist mehr als fraglich. Eine Luftveränderung wird dem zweifelsohne talentierten Schubert aber sicher gut tun.

Rolle als Nr. 1 für Rönnow geplant

Was von Frederik Rönnow als Torhüter zu halten ist, ist relativ ungewiss. Wenn er in Frankfurt seinen Mann zwischen den Pfosten stehen musste, war er in der Regel zuverlässig da. Dennoch fehlte ihm erstens das Zeug, an Kevin Trapp vorbeizuziehen und zweitens auch ein wenig die Ausstrahlung, die so manch anderen Torhüter auszeichnet.

Aktuell geht es beim FC Schalke 04 aber ohnehin lediglich darum, vor allem die Defensive zu stabilisieren. Da tut ein Torhüter, der zuverlässig seinen Job macht, fußballerisch aber möglicherweise etwas besser ist als Ralf Fährmann, der nun wieder ins zweite Glied rücken muss, sicher ganz gut.

Hier noch die bisherigen Leistungsdaten von Frederik Rönnow, seines Zeichens immerhin schon mehrfacher Nationalspieler für Dänemark, um genau zu sein siebenfacher:

  • 2010 – 2015 AC Horsens
  • 2013 – 2014 IF Esbjerg (Leihe)
  • 2015 – 2018 Bröndby IF
  • 2018 – Eintracht Frankfurt
  • 2020 – 2021 FC Schalke 04 (Leihe)

Bei Eintracht Frankfurt kam er übrigens in all der Zeit erst zu 11 Einsätzen in der Bundesliga.

Hinzu kommen noch insgesamt 22 Einsätze für die diversen Junioren-Nationalmannschaften von Dänemark. Wie sich der 1,90 Meter große Torhüter aus Horsens nun im Tor der Schalker schlagen wird, wird man in den verbleibenden 32 Bundesliga-Spielen und eventuell im DFB-Pokal sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.