Stutzen-Gate bei S04

Aktuell gibt es Ärger um die Stutzen.

Aktuell gibt es Ärger um die Stutzen.

Hui, jetzt gibt es Aufregung! Der erste Stress zwischen dem FC Schalke 04 und seinem neuen Ausrüster Umbro ist nicht mehr zu überhören. Nach dem 0:0 in der Champions League bei Galatasaray Istanbul waren die Schalker Spieler unzufrieden. Verständlich, hatten sie doch über weite Strecken den Gegner beherrscht und sich etliche Chancen herausgespielt. Davon konnten sie allerdings keine nutzen, weshalb alle, auch Trainer Domenico Tedesco, das Remis als Punktverlust betrachten. Doch unzufrieden waren die Knappen auch noch mit einem anderen Aspekt an diesem Abend: Mit der Kleidung, die ihnen Umbro bereitstellt. Genauer gesagt mit deren Qualität. Was war passiert, was die Schalker Spieler so erzürnte?

Spieler müssen Stutzen selber stutzen

Das größte Problem stellen wohl die Stutzen dar, doch auch allgemein sei die Qualität der Sportkleidung nicht, wie man es auf Schalke zuvor immer gewohnt war. Zur Erinnerung: Erst seit dieser Saison ist Umbro der neue Ausrüster des FC Schalke 04. Davor war es eigentlich immer Adidas gewesen. Und deren Produkte hätten einfach eine spürbare höhere Qualität gehabt als jene, welche Umbro nun nach Gelsenkirchen liefert. Klagen aus dem Spielerkreis über die generelle Qualität waren zuvor schon leise vernehmbar gewesen. Jetzt setzte ein weiterer Aspekt dem Ganzen die Krone auf – und die Schalker sahen sich nicht mehr zum Schweigen verpflichtet.

Wird Umbro schnell Abhilfe schaffen?

Einigen Spielern seien die Stutzen so sehr zu eng gewesen, dass sie diese eigenhändig an manchen Stellen aufschnitten. Dies natürlich, um die Muskeln an den Waden nicht zu sehr zu einzuengen. Das Resultat dessen sah dann aber auch alle Welt auf dem Platz: aufgeschnittene Stutzen! Bei einem Proficlub, der sogar in der Champions League spielt! Logisch, dass Hersteller Umbro hier schnellstmöglich Abhilfe schaffen muss. Der Imageverlust ist jetzt schon beträchtlich, da viele Medien über das „Stutzengate“ berichteten. Öffentlich geäußert hat Umbros sich dazu bislang nicht. Man darf aber davon ausgehen, dass intern schon Wege gesucht werden, um den Schalker Spielern bestmöglich passende Stutzen bereitzustellen. Schließlich soll das Engagement beim FC Schalke 04 einen Imagegewinn, keinen Imageverlust mit sich bringen. Aktuell aber ist man mit negativen Nachrichten in den Schlagzeilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.