Schalke-Trikot „Deutsche Krebshilfe“

      Keine Kommentare zu Schalke-Trikot „Deutsche Krebshilfe“

Auch wenn es tatsächlich Wormatia Worms war, das als erstes im deutschen Fußball mit Trikotwerbung auflief, so war es doch Günter Mast mit seinem Jägermeister, der bei Eintracht Braunschweig so clever war, das Wappen des Vereins zu ändern, um den DFB dazu zu bringen, Trikotwerbung auch in der Bundesliga zu erlauben. Dies geschah allerdings schon 1973.

Dennoch dauerte es erstaunlicherweise noch bis zur Saison 1978/1979, ehe auch beim FC Schalke 04 vorstellig wurde, um einen Schriftzug auf der Brust der Spieler zu platzieren.

In jener Saison war es dann die „Deutsche Krebshilfe“, die Sponsor auf den Schalke-Trikots wurde. Das Trikot mit dem Werbenden „Deutsche Krebshilfe“ gibt es auch heute noch im Schalker Fan-Shop als Retroversion zu kaufen. Interessant war der damals wohl zeitgemäße scheinbar bewegte Schriftzug auf den Trikots, wo doch das Thema der Werbung eher weniger zu Heiterkeit animierte.

Auch heute noch gehen übrigens die Einnahmen vom Verkauf dieses Retro-Shirts von Schalke 04 mit den Wörtern „Deutsche Krebshilfe“ noch zu 10 Prozent an eben jene.

Wie es zu dieser Kombination kam, ist hier bislang unbekannt, aber vielleicht kann es ja jemand in den Kommentaren auflösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.