Trikot-Preis: Schalke im Bundesliga-Vergleich im Mittelfeld

Für ein Schalke-Trikot muss man tief in die Tasche greifen.

Für ein Schalke-Trikot muss man tief in die Tasche greifen.

Zuletzt waren Proteste laut geworden rund um den FC Schalke 04. „Zu teuer“ seien die neuen Trikots für die Saison 2020/21, bemängelten nicht nur einige wenige Fans nach der Vorstellung dieser. Doch der Vergleich mit den anderen 17 Clubs aus der Bundesliga zeigt: Allzu teuer sind die Schalker Trikots relativ gesehen nicht. In der Preistabelle für die Jerseys der kommenden Saison belegt der FC Schalke 04 nur einen Rang im Mittelfeld. Was natürlich nichts an der absoluten Höhe des Preises ändert – aber den Zorn so manches Fans vielleicht relativiert. Eine solche Auflistung mit allen 18 Clubs der Bundesliga bietet beispielsweise die auch ansonsten empfehlenswerte Seite Stadionwelt.de unter diesem Link.

Schalke-Trikot nicht übermäßig teuer

Hier sieht man rasch: Andere Ausrüster der übrigen Clubs verlangen spürbar mehr Geld für ein solches niegelneues Bundesliga-Trikot. Der FC Schalke 04 und sein Ausrüster Umbro bewegen sich tatsächlich im guten Mittelfeld dieses Preisvergleichs. Bei Schalke kommt aber möglicherweise erschwerend hinzu, dass das Publikum nicht ganz so zahlungskräftig ist wie an anderen Standorten der Bundesliga.

Dieser Umstand dürfte sich insbesondere im Zuge der Corona-Pandemie, die viele die Arbeitstelle gekostet oder in Kurzarbeit gezwungen haben, noch verschärft haben. Vielleicht deshalb branden gerade jetzt einige Proteste rund um die Trikot-Preise des FC Schalke 04 auf. Wo doch hohe Preise für ein solches Jersey, das viele der Käufer ja ohnehin nicht wirklich beim Sporttreiben, sondern nur beim Fußballschauen tragen, schon seit langen Jahren die Regel sind.

Besonderes Klientel auf Schalke

Allgemein fällt aber ohnehin auf, dass sich die Unterschiede bei den Preisen für die Trikots der einzelnen Bundesligisten in relativ geringem Rahmen unterscheiden. Der Durchschnittspreis liegt bei knapp über 80 Euro, ist damit natürlich nicht gering für ein von den Herstellungskosten her eher günstiges Stück Stoff. Doch so lange der Markt es hergibt und die Trikots jeweils reißenden – oder zumindest zufriedenstellenden – Absatz finden, wird sich auch nichts an dieser immer höhergeschraubten Preisspirale ändern. Bleibt all jenen, welche nicht so tief in die Tasche greifen wollen, nur, wie jedes Jahr, darauf zu warten, dass die Preise für das aktuelle Trikot irgendwann zu fallen beginnen. Dann aber ist meist schon das Ende der Saison in Sicht – und damit auch das nächste jeweils aktuelle Trikot. Ob nun beim FC Schalke 04 oder anderswo, so wird es überall gehandhabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.